Willkommen auf der Internetseite der Herz-Kreislauf-Praxis Bad Kreuznach.

Herzlichen Dank für Ihr Interesse an unserer Praxis. Auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen einen Einblick in unsere Denk- und Arbeitsweise ermöglichen sowie unsere Untersuchungs- und Behandlungsmethoden näher vorstellen. Wir würden uns freuen, Sie demnächst auch persönlich begrüßen zu dürfen.

Was haben Sie auf dem Herzen?

Als erfahrene Fachärzte für Innere Medizin und Kardiologie helfen wir unseren Patienten bei den verschiedensten Erkrankungen und Symptomen. Das gelingt uns nicht zuletzt dank unseres breitgefächerten interdisziplinären Wissens und unseres ganzheitlichen Behandlungsansatzes.

Zu diesem Ansatz gehört neben modernsten kardiologisch-angiologischen Diagnoseverfahren auch traditionelles Wissen über ergänzende naturheilkund­liche Methoden wie Ernährungsmedizin, Ordnungstherapie und pflanzliche Medikamente. Auch zu sportmedizini­schen Fragestellungen können wir Sie mit Kompetenz und Begeisterung beraten und untersuchen.

Mehr erfahren

Im Fokus unserer sorgfältigen Untersu­chungen steht das Herz-Kreislauf-System, wobei das Vorbeugen und Verhindern von Schäden in unserem Praxiskonzept einen besonders hohen Stellenwert genießt.

Unsere Gemeinschaftspraxis haben wir im Januar 2015 gegründet, hervorgegangen ist sie aus der seit 2006 existierenden Cardiopraxis Dr. Dahmen. Die behinder­tengerechten Räumlichkeiten befinden sich im Bad Kreuznacher Kurviertel, Parkplätze sind ausreichend vorhanden. Wenn Sie einen Termin vereinbaren möchten, rufen Sie uns einfach an oder senden Sie uns eine E-Mail. Wir sind stets für Sie da und freuen uns auf Sie.

Die Herzstücke unserer Tätigkeit

  • Vorbeugung (Prävention) von Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Erkennung und Behandlung der Koronaren Herzerkrankung
  • Erkennung und Behandlung angeborener und erworbener Herzklappenfehler
  • Abgrenzung harmloser von gefährlichen Herzrhythmusstörungen
  • Überwachung von Herzschrittmachern und Implantierbaren Defibrillatoren
  • Erkennen und Behandeln der Ursache einer Herzschwäche
  • Ganzheitliche Behandlung des Bluthochdrucks
  • Abklärung von Schwindel und Ohnmachtsanfällen
  • Klärung der Ursache von Beschwerden im Brustbereich
  • Betreuung nach Bypassoperation, Stentimplantation, Herzinfarkt, Herzklappenoperation, Operation der Halsschlagader und Schlaganfall
Mehr erfahren

Darüber hinaus bieten wir auch Beratung und Hilfe zu den Themen:

  • Gesunde Ernährung
  • Wege zur Gewichtsnormalisierung
  • Erkennung und Behandlung von Stoffwechselstörungen
  • Stressbewältigung, z.B. bei drohendem Burn-Out
  • Schutz bzw. Wiederherstellung einer gesunden Darmflora
  • Hormonelle Dysbalance
  • Sportmedizinische Fragestellungen
  • Richtiger Einsatz von Nahrungsergänzungsmitteln

Mit ganzem Herzen bei der Sache

Wir nehmen uns Zeit. Zeit für eine umfassende kardiologische Diagnostik. Vor allem aber auch Zeit, in der wir Sie als ganzen Menschen mit Ihren aktuellen Sorgen und Nöten kennen lernen.

Um Stärken und Schwächen Ihres gesamten Organismus identifizieren zu können, braucht es zunächst eine sorgfältige Untersuchung, die weit über das rein kardiologische Spektrum hinausgeht. Dazu gehören selbstverständlich auch technische und labormedizinische Checks, die von unseren qualifizierten Mitarbeiterinnen mittels modernstem Equipment durchgeführt werden – Investitionen in innovative Gerätetechnik sind Voraussetzung für eine optimale Behandlung.

Mehr erfahren

Genauso wichtig ist das ausführliche Gespräch, das wir mit Ihnen als Patient führen und in dem Sie uns in Ruhe erzählen, was Sie auf dem Herzen haben. Die einfühlende Berücksichtigung der indivi­duellen Lebenssituation spielt in unserer Behandlungsstrategie eine zentrale Rolle. Denn Herz-Kreislauf-Gesundheit wird nicht allein auf die Organe Herz und Gefäßsys­tem reduziert, sie ist vielmehr verbunden mit körperlicher, seelischer und geistiger Integrität.

Symptome, die auf eine Herz-Kreislauf-Erkrankung schließen lassen, haben ihre Ursachen manchmal ganz woanders, zum Beispiel in einer hormonellen Dysbalance oder einer gestörten Darmflora. Als Inter­nisten und Kardiologen sehen wir Sie als Mensch in seiner komplexen Gesamtheit und versuchen stets zu ergründen, was Ihnen wirklich fehlt.

Sollten wir es für angebracht halten, veranlassen wir weitere für Ihr gesundheit­liches Wohl sinnvolle Untersuchungen und Eingriffe. Dabei kooperieren wir mit invasiv tätigen Kardiologen, Herzklappenspezialis­ten, Rhythmologen, weiteren Fachärzten und auch Heilpraktikern unseres Vertrauens.

Zusatzuntersuchungen:

Herz-MRT (Kern-Spin), Kardio-CT, Myokard-Szintigrafie, Herzkatheter, elektrophy­siologische Untersuchung, Hormonstatus, Stuhlflora, Mineralstoff-Screening, HRV-Messung, HPU-/KPU-Stoffwechseldiagnostik.

Weitere kardiologische Details finden Sie hier.

Profilbild von Dr. Dahmen

Dr. med. Volker Thomas Dahmen

Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie

38 Bewertungen | Weiterempfehlung: 93 %

Die Top Ärzte 2013: Dr. Dahmen Radiointerview von RPR1
Radiointerview von RPR1
Ich nehme mir nicht nur die Zeit, Ihr Herz-Kreislauf-System genauestens auf den Prüfstand zu nehmen sondern auch, um Sie als Mensch in seiner Gesamtheit zu sehen und zu einem gesünderen Lebensstil zu führen.

Vitae

1990–1996
Studium der Humanmedizin an der Albertus-Magnus-Universität zu Köln

1997
Praktisches Jahr in den Krankenanstalten Düren (akademisches Lehrkrankenhaus der RWTH Aachen) im Bereich Kardiologie (Prof. Dr. Simon), Unfallchir­urgie (Dr. Lampe) sowie Anaesthesie (Dr. Rosenberg)

1998 –2003
Ausbildung zum Facharzt für Innere Medizin am St. Josefs-Hospital Wiesbaden (akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Mainz) unter der Leitung von Prof. Dr. Wolfgang Kasper sowie Prof. Dr. Richard Raedsch

2003
Promotion mit dem Thema „Lokale Behandlung von Koronarstenosen“ mit der Note „cum laude“

2003–2005
Ausbildung zum Kardiologen im St. Josefs-Hospital Wiesbaden unter der Leitung von Prof. Dr. Kasper

2006
Facharztprüfung Kardiologie

2003–2005
Erwerb des Fachkundenachweises Rettungsdienst mit notärztlicher Tätigkeit

2006
Job-Sharing-Partner der kardiologischen Praxis Prof. Reifart und Partner in Bad Soden/Taunus

Ab 04/2007
Niederlassung als Kardiologe in Bad Kreuznach

2013
„Die Top Ärzte 2013“ in der Kategorie „Die besten Fachärzte für Kardiologie“

Mitgliedschaften:

  • Deutsche Gesellschaft für Kardiologie
  • Berufsverband Deutscher Internisten
  • Berufsverband Deutscher Ernährungsmediziner
Profilbild von Dr. Liepe

Dr. med. Frank Liepe

Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie

Eine kompetente medizinische wie menschliche Betreuung meiner Patienten mit ihren vielfältigen Beschwerden, Sorgen und Nöten ist mein oberstes ärztliches Ziel.

Dr. Frank Liepe hat seine umfassende praktische Erfahrung im Erkennen und Behandeln von Herz-Kreislauf-Erkrankungen in knapp 20-jähriger klinischer Tätigkeit erworben. Seine Stationen lauten: Rot-Kreuz-Krankenhaus Frankfurt am Main (Prof. Dr. Reifart, Prof. Dr. Schwarz); Kliniken des Main-Taunus-Kreises Bad Soden am Taunus (PD Dr. Röhl, Prof. Dr. Hausmann, Prof. Dr. Reifart); St. Marienwörth Krankenhaus Bad Kreuznach (Dr. Wilimowski, Prof. Dr. Schmitz).

Bereits während des Studiums hat sich Dr. Liepe mit komplementären, die universitäre Medizin ergänzenden Methoden vertraut gemacht und später parallel zur klinischen Tätigkeit umfassend weitergebildet. Die Vorbeugung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und das Vermeiden eines erneuten Ereignisses wie Herzinfarkt oder Schlaganfall liegen ihm besonders am Herzen. Sein oberstes Ziel als Arzt ist die kompetente medizinische wie menschliche Betreuung seiner Patienten.

Dr. Liepes fachliche Qualikation

  • Studium der Humanmedizin und Promotion an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
  • Ausbildung zum Facharzt für Innere Medizin an den Kliniken des Main-Taunus-Kreises in Bad Soden am Taunus
  • Ausbildung zum Kardiologen an den Kliniken des Main-Taunus-Kreises und dem Kardiologischen Institut Prof. Reifart und Partner in Bad Soden am Taunus
  • Leitender Oberarzt der Sektion Kardiologie in der Inneren Abteilung des St. Marienwörth Krankenhauses Bad Kreuznach mit den Schwerpunkten Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Herzschrittmachertherapie und Schlaganfallbehandlung

Zusatzbezeichnungen:

  • Arzt für Naturheilverfahren
  • Arzt für Sportmedizin
  • Arzt für Notfallmedizin
  • Präventivmediziner (DAPM)
  • Ernährungsmediziner (DAEM/DGEM)
  • Fachkunde Geriatrie
  • Spezielle Rhythmologie – aktive Herzrhythmusimplantate

Mitgliedschaften:

  • Deutsche Gesellschaft für Kardiologie
  • Berufsverband Deutscher Internisten
  • Berufsverband Deutscher Ernährungsmediziner
  • Zentralverband der Ärzte für Naturheilverfahren

Wir möchten, dass es Ihnen gut geht, denn Ihr Wohlergehen liegt
uns am Herzen. Wenn wir etwas für Sie tun können, sprechen Sie uns an.
Wir sind stets für Sie da!

  • Irina Eckert Irina Eckert
  • Susanne Eisenbrandt Susanne Eisenbrandt
  • Nadine Husch Nadine Husch
  • Melanie Gottwald Melanie Gottwald
  • Selina Seidler Selina Seidler

Kardiologie

Untersuchungs- und Behandlungsmethoden

EKG
Elektrokardiogramm – auch Herzstromkurve genannt – ist die Aufzeichnung der elektrischen Aktivität Ihrer Herzmuskelzellen.

24-Stunden-EKG
Kontinuierliche Überwachung des EKGs zur Aufdeckung relevanter Herzrhythmusstörungen.

24-Stunden-Blutdruckmessung
Bei der Langzeit-Blutdruckmessung wird durch halbstündiges Messen ein Tag-Nacht-Blutdruck-Profil erstellt.

Ergometrie
Belastungs-EKG, mittels dessen die individuelle körperliche Leistungsfähigkeit und die Kreislaufparameter per Stufentest auf dem Fahrradergometer überprüft werden.

Echokardiografie
Die Echokardiografie ist die wichtigste nicht-invasive Untersuchungsmethode des Herzens. Hier werden der Herzmuskel, die Herzklappen und die Druckverhältnisse im Herzen mittels Ultraschall untersucht.

Schluckecho (TEE)
TEE ist die Abkürzung für Transösophageale Echokardiografie und bedeutet eine Ultraschalluntersuchung des Herzens von der Speiseröhre aus. Das Schluckecho dient der Beantwortung von weitergehenden Fragestellungen, die durch die Untersuchung von außen nicht optimal erfolgen kann.

Stressecho (Belastungsechokardiografie)
Das Stressecho ist eine Ultraschalluntersuchung, die – wie der Name schon sagt – unter Belastung durchgeführt wird. Diese Belastung wird wie bei der Ergometrie auf dem Fahrrad ausgelöst. Das Stressecho wird notwendig bei Verdacht auf und zum Ausschluss von Durchblutungsstörungen bei Koronarer Herzkrankheit.

Herzkatheter
Die Herzkatheteruntersuchung ist eine minimalinvasive medizinische Untersuchung des Herzens. Der Katheter wird über venöse oder arterielle Gefäße in der Leiste, der Ellenbeuge oder dem Handgelenk eingeführt.

Herzschrittmacher, Defibrillator, Ereignisrecorder
Zur Diagnostik und Therapie bei unterschiedlichen Formen von Herzrhythmusstörungen werden Herzschrittmacher, Defibrillator und Ereignisrecorder im Rahmen eines kleinen operativen Eingriffes eingesetzt. Diese speziellen Systeme werden auch zur Unterstützung des Herzens bei besonderen Formen der Herzmuskelschwäche angewendet.

Duplexsonografie der Halsgefäße
Bei dieser Ultraschalluntersuchung mit Darstellung der Gefäße einschließlich der Strömungskurven kann eine beginnende Arterien­erkrankung als Wandverdickung frühzeitg erkannt oder aber auch Verengungen in späteren Stadien einer Arterienverkalkung gefunden und ausgemessen werden.

Externer Ereignisrecorder
Bei Symptomen einer Herzrhythmusstörung, die mittels EKG und 24-Stunden-EKG nicht aufgefallen sind, gibt es die Möglichkeit, Ihnen ein Aufzeichnungsgerät für einige Wochen mit nach Hause zu geben. So kommt man dem Problem meist doch auf die Spur.

Herzratenvariabilitätsmessung
Da das Herz direkt von Sympathikus und Parasympathikus über das Reizleitungssystem gesteuert wird, dient es bei der HRV-Messung als Erfolgsorgan zur Analyse des vegetativen Nervensystems. Der Stress-Level kann auf diese Weise visualisiert und im Verlauf zur Therapiekontrolle überwacht werden.